Archiv des Autors:

beutellose Staubsauger für den Haushalt – das können die Geräte!

Wissenswertes über beutellose Staubsauger für zu hause

Etwa sechs Milligramm Staubflocken entstehen täglich in jedem Quadratmeter Wohnraum. Nach wenigen Tagen bildet sich bereits in einer 65 Quadratmeter großen Wohnung eine Staubmenge auf dem Inventar, die vom Gewicht her der eines Stücks Würfelzucker entspricht – nur leider nicht so kompakt ist. Denn dieser lässt sich schnell entfernen, der Staub leider nicht.

So funktioniert der beutellose Staubsauger

Eine der spannendsten Fragen bei Staubsaugern ohne Beutel ist solche, wie diese leistungsstarken Haushaltshelfer überhaupt funktionieren. Die beutellosen Staubsauger werden dabei den sogenannten Fliehkraftabscheidern zugeordnet: Anstatt lediglich einen Luftstrom nach innen zu ziehen und den Dreck in einen Beutel zu lenken, wird im Luftstrom selbst ein Wirbel erzeugt. Diese Verwirbelung sorgt dafür, dass kleine Staubteile an die Außenwand des Staubsaugers gedrückt und anschließend abgeschieden werden.
Bei einigen Modellen ist darüber hinaus noch ein Staubfilter verbaut, um zu berücksichtigen, dass nicht immer 100% der Teilchen vom Luftwirbel erfasst werden oder Allergene an die Atmosphäre abgegeben werden. Die entsprechende Funktionsweise wird deshalb als Multi-Cyclone-Technologie bezeichnet und findet sich heute in den meisten modernen beutellosen Saugern.

Staubsauger – das nützliches Helferlein

beutellose staubsaugerDen Staubsauger gibt es schon seit Jahrzehnten in den deutschen Haushalten. Die ebenso einfach zu bedienenden wie unverzichtbaren Helfer verrichten in 96 Prozent aller Haushalte ihre Arbeit. Ihr Bestand wird auf knapp 40 Millionen Geräte geschätzt. Viele von ihnen sind schon einige Generationen alt, sind meistlaut, saugen nicht mehr ordentlich oder verbrauchen viel Strom. Einiges an Gründen, für eine Neuanschaffung. Gut drei Millionen neue Staubsauger werden jedes Jahr neu eingesetzt. Verbraucher geben dafür rund 800 Millionen Euro aus, laut einer Schätzung der rfe-Elektrohändler Branchenblattes.
Dabei ist das erste Kaufkriterium immer noch die Saugleistung, es folgen Handhabung, Ausstattung und der durchschnittliche Energieverbrauch. Die Qual der Wahl hat der Kunde dann noch zwischen den Geräten mit Beutel und den Staubsaugern ohne Beutel. Die beutellosen Modellen haben seit ihrer Markteinführung durch den Dyson Chef James Dyson bis zu den Jahren 2004/2005 einen Marktanteil von fast 45 Prozent erobert, fielen dann aber wieder ab. Erst 2011 stieg die Nachfrage wieder an. Inzwischen ist das Unternehmen Dyson nicht mehr der einzige Anbieter beutelloser Staubsauger am Markt, andere Hersteller haben längst nachgezogen.

Egal ob mit oder ohne Beutel – Alle Staubsauger arbeiten erst einmal mit einem Unterdruck erzeugenden Gebläse, um losen Staub aufzusaugen. Bei den beutellosen Staubsaugern ersetzt aber ein Fliehkraftabscheider den Staubbeutel. Dieser verwirbelt und beschleunigt die eingesaugte Luft so stark, dass der Staub und Schmutz per Fliehkraft an die Außenwand des Staubsaugers geschleudert werden und sich im daraufhin im Staubbehälter sammeln.
Für die Sauger ohne Beutel spricht auf alle Fälle, dass das nervige Nachkaufen der Filterbeutel entfällt. Dafür ist das eher unansehnliche Ausleeren und Auswaschen des Staubauffangbehälters zu erledigen. Ganz ohne Filterwechsel einen geht es aber auch bei den Beutellosen nicht – die Abluft- und Motorluftfilter sollten regelmäßig ausgetauscht werden.

Weg mit dem Staubsaugerbeutel! Die Vorteile eines Staubsaugers ohne Beutel

Der eigentliche Vorteil aller Staubsauger ohne Beutel besteht darin, dass eine mögliche negative Geruchsentwicklung deutlich geringer ausfällt als bei Beutel-Saugern, ebenso das Bilden von Schimmel von Sporen. Denn die Geruchsentwicklung bei Staubsaugern kommt von dem mit Staub und Krümeln gefüllten Beutel, welcher oft monatelang in der Ecke steht und bei jedem Saugvorgang mit neuen Keimen gefüllt wird. Da diese mögliche Geruchsquelle bei beutellosen Staubsaugern wegfällt, müssen Sie sich keine Sorgen um muffelnde Geräte machen. Wenn Sie die Staub Box nach jeder Verwendung sofort entleeren beziehungsweise reinigen, geben Sie unangenehmen Gerüchen gar nicht erst die Chance, sich zu entfalten. In hygienischer Hinsicht sind daher die Staubsauger ohne Beutel somit besonders vorteilhaft.

Einfacher fällt bei Staubsaugern ohne Beutel auch die Reinigung aus – Bei diesen Modellen entfällt das häufig sehr komplizierte Wechseln des Beutels vollkommen, wie auch bei vielen Nass Trockensaugern. Je nach Modell öffnen Sie entweder eine Klappe an der Ober- oder Unterseite des Geräts, um dieses über einem Mülleimer entleeren zu können, oder Sie entnehmen zur Leerung einfach eine Da Sie keine Beutel nachkaufen müssen, sind zudem die laufenden Kosten für Sie deutlich niedriger.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .

Trockensauger oder Feuchtsauger – Welchen wofür nutzen?

Trockenstaubsauger oder Feuchtsauger – was ist besser bei welchem Einsatzgebiet?

Für die gründliche Beseitigung von Schmutz in den heimischen vier Wänden oder dem Gewerbe ist es notwendig auf das richtige Equipment zurückgreifen zu können. Dabei spielt es eine große Rolle, welche Art von Verunreinigung vorliegt. Ob Sie in Ihrem Fall zu einem Feuchtsauger oder zu einem Trockensauger greifen sollten, das klären wir in diesem Artikel.

Garten – Einfahrt – Terrasse: Ein Sauger für feuchte Milieus

Wenn Sie in einem eher feuchten Milieu arbeiten, dann sollten Sie auf einen Feuchtsauger setzen. Auch wenn die Umgebung nicht komplett nass ist oder zu großen Teilen trocken; ein Gerät zur Entsorgung von feuchten Verschmutzungen gewährleistet einen zuverlässigen Schutz vor Schäden in der Elektronik durch eindringende Feuchtigkeit. In Außenbereichen sind diese Geräte in jedem Fall die besten Wegbegleiter. Sollten Sie einmal Wasser oder auch Öl aufsaugen wollen, dann sind diese Geräte ebenfalls zu verwenden. Von der Benutzung eines Trockensaugers raten wir in all diesen Fällen dringlichst ab.

Haus und Garage: Ein Sauger für trockene Milieus

trockensauger oder feuchtsaugerWenn Sie lediglich Hausstaub oder andere trockene und feinen Verunreinigungen entfernen wollen, dann raten wir zum Kauf von einem Trockensauger. So ein Gerät ist im ganzen Haushalt sehr vielseitig einsetzbar. Auch für die Reinigung in der Garage oder an der Werkbank ist ein Trockensauger eine gute Unterstützung. Vermeiden Sie den Kontakt mit größeren Mengen Flüssigkeiten. Diese können erhebliche Schäden im Gerät verursachen und in Zusammenhang mit der installierten Elektronik zu lebensgefährlichen Unfällen führen. Auch das Aufsaugen von feinem Metallstaub ist nicht empfehlenswert, da die mikroskopischen Partikel in die Atemluft gelangen können. Für Fälle von hoher Feuchtigkeit, Nässe oder Feinstaub empfehlen wir klar die Verwendung eines Nass- und Trockensaugers. Diese Geräte sind mit der nötigen Isolierung ausgestatten, um keinen Schaden durch die Feuchtigkeit zu nehmen und sind mit einem Luftfilter ausgestattet, sodass die Atemluft nicht belastet wird.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .

Vorteile von Nass Trockensaugern – für zu Hause und Gewerbe

Die Vorteile von Nass Trockensaugern für den jeweiligen Einsatzzweck

welcher nass trockensaugerNass und Trockensauger sind vielseitig einsetzbar und werden mit einer Menge verschiedener Verunreinigungen fertig; egal ob fest, staubig oder nass. Dabei spielt es fast keine Rolle welcher Nass Trockensauger genutzt wird, dennoch gibt es natürlich sehr gute Nass Trockensauger, die sich von der Konkurrenz abheben. Die grundsätzlichen Fähigkeiten sind Modellübergreifend vorhanden. Allerdings sollte beachtet werden, ob ein Modell für zuhause oder für das Gewerbe und Industrie verwendet werden kann. Welcher Nass Trockensauger für den einen oder den anderen Anwendungsbereich geeignet ist bzw. welche Eigenschaften ein Modell haben muss, werden wir im Folgenden klären.

Für zuhause

Diese Geräte sind Staubsauger für groben Schmutz. Die Modelle eignen sich hervorragend für die Beseitigung von Holzspänen oder verstreuter Blumenerde. Wenn Sie auf der Terrasse beim Umtopfen also einmal etwas Erde verschütten, dann kann so ein Helfer schnell wieder für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Nutzen Sie diesen Staubsauger für Terrasse, Einfahrt und Co aber auch im Haus. Es ist auch möglich feinen Staub aufzusaugen, da diese Geräte oft sehr leistungsstark sind. Hierdurch können Sie den Staubsauger für groben Schmutz auch für den Feinschliff im Wohnzimmer oder jedem anderen beliebigen Raum verwenden. In unserem Nass Trockensauger Test haben wir herausgefunden, dass die meisten Geräte der „Heim-Kategorie“ mit einer Leistung zwischen 500 und 2.000 Watt ausgestattet sind. Dieser hohe Leistungsbereich ermöglicht auch die sichere Aufnahme von Flüssigkeiten. Das macht die Staubsauger für Terrasse und Garten besonders geeignet. Saugen Sie einfach nasses Laub auf oder trocknen Sie Gartenmöbel mit dem Gerät.

Für das Gewerbe und Industrie

Gewerbe Staubsauger weisen einen sehr viel höheren Wirkungsgrad auf, als es bei den Geräten für die Heimnutzung der Fall ist. Die höhere Leistung ist allerdings notwendig, da im industriellen Bereich sehr viel dichtere Stoffe aufgesaugt werden müssen und die zu entsorgenden Mengen in der Regel höher sind. All diese Faktoren sorgen dafür, dass ein Profi Nass Trockensauger einen etwas höheren Preis hat. Jedoch kann ein Gerät dieser Kategorie auch mehr leisten. Wie die Modelle für die Heimnutzung, kann ein Industriesauger auch Flüssigkeiten aufnehmen.

Viele der verfügbaren Modelle sind dabei sogar in der Lage Öllachen zu beseitigen und haben ein enormes Fassungsvermögen, sodass mit den Geräten ausdauernd gearbeitet werden kann. Feststoffe sind für die Gewerbe Staubsauger allerdings auch kein Problem. Sie saugen sogar Metallspäne und Pulver im Handumdrehen auf. Industriell verwendbare Modelle sind oft mit einer Leistung von über 2.000 Watt, gelegentlich auch darunter, versehen. Wer auch für zuhause ein so leistungsstarkes Gerät haben möchte, wird schnell feststellen, wie lohnenswert eine solche Investition ist.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .

Nass Trocken Staubsauger – ein gutes Modell

Der Nass Trocken Staubsauger Thomas Bravo 20 in unserem Saugertest

Nass Trocken Staubsauger Thomas Bravo 20Die meisten Menschen kennen das Problem: Für fast jeden Raum im Haus braucht man ein separates Sammelsurium an Reinigungsutensilien. Wie praktisch wäre es, wenn man auf ein Gerät zurückgreifen könnte, dass einige der wichtigsten Reinigungsgeräte vereint. Ein solches Fusionsprodukt ist ein sogenannter Nass Trocken Staubsauger. Mit diesen Saugern können sowohl trockene Feststoffe als auch Flüssigkeiten aufgesaugt werden. Der Thomas Bravo 20 ist ein solcher Staubsauger.

Den Thomas Bravo 20 gibt es hier bei Amazon!

Saugen Sie mit dem Thomas Bravo 20 Staubsauger nass

Trocken zu saugen ist die gewöhnlichste Art einen Staubsauger zu benutzen. Allerdings können Sie die Kraft des Vakuums auch bei frisch gewischten Böden nutzen. Geräte wie der Bravo 20 trocknen im Handumdrehen Ihre Fliesen, Ihr Laminat oder den Paketboden. Reinigen Sie den Fußboden wie gewohnt mit Wasser und ziehen Sie ihn dann mit dem Nass Trockensauger ab. Der Thomas Sauger hat für diesen Zweck einen passenden Hartbodenadapter. Auch für Teppichböden ist ein Saugaufsatz vorhanden. Mit diesem können ebenfalls nass gereinigte Teppichböden getrocknet werden. Hier liegt der Vorteil klar in der schnellen Trocknung, wodurch sich im Teppich keine unangenehmen und muffigen Gerüche oder sogar Schimmel bilden können. Für Polster und Fugen sind ebenfalls passende Saugadapter im Set enthalten.

Trocken saugen

Auch für das herkömmliche Entfernen von Hausstaub ist der Thomas Bravo 20 gut geeignet. Er wird hierfür mit einem passenden Filterbeutel geliefert. Dieser besteht aus Papier und ist sowohl Luftdurchlässig, aber gleichzeitig undurchdringlich für Hausstaub und Co. Für eine gute Luftqualität ist das Gerät mit einen Schaumstofffilter ausgestattet. Hierdurch wird eine angenehme und staubfreie Atemluft gewährlistet, was besonders für Heuschnupfenanfällige Personen und andere Allergiker von großem Vorteil ist.

Fazit zu diesem Gerät

Der Thomas Bravo 20 ist ein gutes Gerät, das dank seiner Anpassungsfähigkeit(durch die verschiedenen Adapter) in vielen Bereichen des Haushalts Anwendung findet. Dass dieser Staubsauger nass und trocken saugen kann macht ihn zu einem besonderen Haushaltshelfer.

Dieser Beitrag wurde unter Einzeltests abgelegt am von .

Allessauger Test – der WD 3 Premium von Kärcher

Der WD 3 Premium von Kärcher in unserem großen Allessauger Test

Allessauger TestWer einen Haushalt führt wird schnell gemerkt haben, dass es oft nötig ist mehr Reinigungsgeräte und -mittel zu haben als einem lieb ist. Wie praktisch wären da multifunktionale Geräte, die mehrere Aufgaben übernehmen können oder wandlungsfähig sind!? Genau diese Eigenschaft hat die Geräteklasse der Nass Trockensauger. Der WD 3 Premium der Firma Kärcher ist ein solches Gerät. Was dieser Allessauger kann und warum wir ihm in unserem Allessauger Test einen eigenen Testbericht gewidmet haben erfahren Sie im untenstehenden Text. So viel vorab: Er besticht mit einer einzigartigen Funktion für den Garten.

Bei Amazon gibt es den Kärcher WD 3 Premium hier zu finden!

Das kann der WD 3 Premium

Das Kärcher Gerät zeigte sich in unserem Test sehr Leistungsstark. Der WD 3 Premium saugte im Haushalt gewöhnlichen Hausstaub sehr gründlich auf und hatte auch mit anspruchsvolleren Verschmutzungen keine Probleme. Unter anderem zeigte er sich unermüdlich bei der Beseitigung von Sand, Kies und Metallspänen, sowie Holzspänen und Blumenerde. Die Fähigkeit mit diesen Verschmutzungen klar zu kommen macht ihn zu einem idealen Begleiter bei der Gartenarbeit. Wenn Sie zum Beispiel beim Umtopfen Ihrer Pflanzen einmal versehentlich etwas Erde auf dem Terrassenboden verteilen, dann kann der WD 3 Premium schnell Abhilfe verschaffen.

Der Allessauger Testsieger bewährte sich auch beim Einsaugen von Laub und Rasenabschnitt. Eine besondere Fähigkeit dieses Gerätes ist es jedoch, dass all diese Materialien auch nass aufgesaugt werden können. So hat sich in unserem Allzwecksauger Test herausgestellt, dass selbst komplett nasses Laub oder getränkte Erde keine Schwierigkeiten für den Kärcher-Sauger sind. Auch ganze Wasserlachen beseitigt der Nasssauger im Handumdrehen. Wenn Sie einmal etwas verschütten oder aus einem anderen Grund eine Flüssigkeit von Ihrem Boden aufnehmen müssen, dann können Sie das Malheur schnell mit dem WD 3 Premium beseitigen.

Der Allessauger Testsieger im Zubehör-Check

Für die multifunktionale Anwendung kommt der WD 3 Premium mit einer umfangreichen Reihe an nützlichem Zubehör. Die Fugendüse des Gerätes macht es absolut einfach enge Räume auszusaugen. Sie ist eigentlich für das Aussaugen von Fugen eines Fliesenbodens oder Bodendielen konzipiert. Ihre kleine Öffnung macht sie jedoch praktisch zur Anwendung überall da, wo schwer zugängliche Flächen entstaubt werden müssen. Der Allessauger Test zeigte, wie praktisch diese Eigenschaft vor allem bei der Reinigung des Autos ist und dass Regale oder kleine Fächer von Schränken bequem mit der Düse auszusaugen sind. Ebenfalls von großem Vorteil ist der Bodenaufsatz. Dieser ist wiederum auf zwei Weisen benutzbar. Erstens ist dieser Aufsatz für die herkömmliche trockene Reinigung zu nutzen.

Er saugt Staub gründlich mit seinen zwei Bürstenstreifen auf. Für nasse Oberflächen ist dieser Saugaufsatz allerdings auch designet worden. Der Aufsatz ist hierfür mit zwei Gummistreifen versehen. Diese ermöglichen es den feuchten oder sogar nassen Boden nach dem Wischen oder dem Verschütten einer Flüssigkeit gründlich abzuziehen. Selbst größere Pfützen Regenwasser kann der WD 3 Premium schnell und annähernd restlos damit aufnehmen. Für die Reinigung der Luft sorgt übrigens ein Filter aus Papier, der in unseren Allessauger Testsieger integriert ist. Dieser gewährleistet, dass der eingesaugte Staub nicht durch das Abluftsystem wieder in die Umgebungsluft gelangt. Besonders für Allergiker ist dieser Filter ein Vorteil vor filterlosen Geräten

Die Leistung

Die Leistung des elektronischen Kärcher-Saugers befanden wir in unserem Allessauger Test als sehr gut. Er saugt mit einer Leistung von über 1.000 Watt und lässt damit auch schweren und dichten Materialien – wie Metallspänen – keine Chance. Beim Blick auf die Leistung fiel uns in unserem Test aber etwas auf, das den WD 3 Premium zu einem besonderen Modell dieser Geräteklasse macht. Er kann die Ansaugrichtung der Luft ändern. Hierdurch ist es möglich den Naßsauger auch als Laubbläser zu verwenden. Bei großen Mengen Blättern ist dies ein klarer Vorteil. Zwar verfügt das Gerät über einen großen 17 Liter umfassenden Auffangbehälter, doch statt den Sauger immer wieder vollzusaugen, kann der Luftstrom umgekehrt und das Laub oder der Gartenabschnitt einfach zu einem Haufen zusammengeblasen werden. Auch bei der Verwendung in der Garage oder an der Werkbank ist die Blasfunktion eine echte Hilfe.

Fazit im Test

Der WD 3 Premium imponierte in unserem Allzwecksauger Test vor allem mit seinem Zubehör und seiner vielgesichtigen Anpassungsfähigkeit. Nicht zuletzt seine hohe Leistung von über 1.000 Watt, macht ihn zu einem attraktiven Haushaltsbegleiter. Ebenfalls durch die besondere Blasfunktion überzeugt der Allessauger Testsieger, da nicht in vielen Geräten diese zusätzliche Funktion enthalten ist. Im Nass Trockensauger Test kann dieses Gerät ebenfalls sehr überzeugen. Es ist sehr beliebt und das auch aus gutem Grund.

Dieser Beitrag wurde unter Einzeltests abgelegt am von .

Baustellen Staubsauger Test – der Syntrox Chef Cleaner

Der Syntrox Chef Cleaner Baustellen Staubsauger im Bausauger Test

Baustellen Staubsauger TestDie gründliche Reinigung bei der Verarbeitung von Werkstoffen ist unumgänglich. Staub und Späne können bei Ihrem nächsten Projekt schnell die neuen Materialien beschädigen. Deshalb ist Sauberkeit oberstes Gebot. Für diesen Zweck gibt es eine Vielzahl an Reinigungsgeräten, die es mit Holz- und Metallspänen, aber auch mit gewöhnlichem Hausstaub aufnehmen können. Der Baustellen Staubsauger Chef Cleaner von der Firma Syntrox ist ein solches Kombi-Gerät. Dieser Sauger hat sich in unserem Baustellensauger Test hervorragend geschlagen. Das Ergebnis folgt hier.

Dieses Gerät von Syntrox kann man hier bei Amazon finden!

Die Baustelle sauber halten

Der Chef Cleaner Baustellen Staubsauger zeichnet sich dadurch aus, dass er jegliche Art von Baustoffen mühelos einsaugen kann. Holzspäne, die beim schleifen oder hobeln anfallen sind gar kein Problem für das Gerät. Auch grobe Holzsplitter werden im Nu beseitigt. Genauso kann er Kunststoffspäne einsaugen und sogar Metallstücke und Metallspäne entsorgen. Der Chef Cleaner eignet sich dadurch auch zur direkten Benutzung bei der Arbeit. Während des Bohrens oder Schleifens kann er den anfallenden Staub unmittelbar einsaugen. Auch Pfützen entfernt der Baustellenstaubsauger schnell und gründlich.

Seine spezielle innere Isolierung schützt die verbaute Elektronik, sodass auch große Mengen Wasser zu keinem Schaden führen. Da der Baustellen Staubsauger ohne Beutel auskommt, muss bei der Nutzung als Nasssauger auch kein Filter oder Beutel gewechselt werden. Die Späne und die Flüssigkeiten, die Sie einsaugen, werden einfach in dem großen Schmutzdepot gesammelt. Dieses Depot konnte in unserem Baustellen Staubsauger Test bis zu 20 Liter Staub und andere Verschmutzungen aufnehmen. Das gewährleitet kontinuierliches Arbeiten ohne Unterbrechungen und vermeidet Leistungseinbußen, auch wenn große Mengen Schmutz eingesaugt werden.

auch für den Alltag – ein sauberer Haushalt

Auch für den alltäglichen Gebrauch eignet sich der Chef Cleaner. In unserem Baustellensauger Test haben wir selbstverständlich auch die Tauglichkeit für den Haushalt unter die Lupe genommen. Dank seines umfangreichen Zubehörs lässt sich der Bauhelfer auch zur heimischen Reinigung nutzen. Die Bodendüse sorgt für gründliche Sauberkeit auf Fliesen, Laminat, Paket und Teppichen. Sie kann übrigens nicht nur zum staubsaugen genutzt werden. Auch wenn Sie Ihren frisch gewischten Boden trocknen wollen ist der Chef Cleaner mit dieser Düse eine echte Hilfe. Eine weitere Ergänzung zum Syntrox Baustellen Staubsauger ist die Fugendüse. Diese ist bestens für enge Spalten in Böden geeignet.

Auch Regale und Schränke lassen sich bequem mit diesem Zusatzteil reinigen. Für die Reinigung des Autos ist diese Düse übrigens genau richtig. Auch die Polterdüse ist hier ideal. Diese kann allerdings auch für das entstauben der heimischen Möbel genutzt werden. In der Kombination mit der Fähigkeit des Gerätes, auch nass saugen zu können, haben Sie mit der Polsterdüse die einmalige Möglichkeit Ihre Stoff-Couch, Ihren Sessel oder die Polster Ihrer Garten-Garnitur erst feucht zu reinigen und dann mit dem Chef Cleaner zu trocknen. Gründlicher geht es fast nicht.

Das leistet der Syntrox Baustellen Staubsauger

Mit über 2.000 Watt leistet der Nasssauger mehr als es bei den meisten Geräten dieser Preisklasse der Fall ist. In unserem Baustellen Staubsauger Test ist uns außerdem aufgefallen, dass die Größe des Schmutzdepots mit über 20 Litern das Volumen herkömmlicher Staubsauger überragt. Auch die Kabellänge des Stromanschlusses ist überdurchschnittlich, wodurch es möglich wird Raumübergreifend zu arbeiten, ohne dass die Steckdose gewechselt werden muss. Das besagte Kabel hat eine Länge von 5 Metern. Für die Reinigung der Luft wurde in den Chef Cleaner von Syntrox ein Luftfilter verbaut. Dieser gewährleistet, dass der Baustellen Staubsauger ohne Beutel die verschmutze Luft nach der Passage des Schmutzdepots nicht wieder ungehindert in die Umgebung entlässt. So wird die neue Entstehung von Staub verhindert und die gesundheitliche Gefahr, die von Feinstaub ausgeht, gesenkt. Der Baustellen Staubsauger ist dank des Filters für Allergiker ein zu bevorzugendes Gerät vor Saugern, die gänzlich auf Filter und Beutel verzichten.

Fazit – sehr empfehlenswert

Der Chef Cleaner hat sich in unserem Baustellen Staubsauger Test wacker geschlagen. Viele nützliche Details hat die Prüfung zu Tage gefördert. Unter anderem die Robustheit gegenüber Feuchtigkeit ist eine überragende Eigenschaft. Der Baustellen Staubsauger beeindruckte allerdings auch mit der sehr hohen Laufleistung. 2.000 Watt sorgen dafür, dass dieser Staubsauger Baustelle und Haushalt sauber hält. Auch der Filter macht das Syntrox-Produkt hochwertig und sicher. Rollen machen den Sauger zudem gut beweglich. Nicht zuletzt ist der geringe Preis ein Kriterium, das den Chef Cleaner für uns zu einem der besten Produkte in unserem Nass Trockensauger Test gemacht hat. Überzeugen Sie sich selbst.

Dieser Beitrag wurde unter Einzeltests abgelegt am von .

Nass Trockensauger ohne Beutel von Kärcher – beutelloser Staubsauger

Nass Trockensauger ohne Beutel – Der 1.629-651.0 von Kärcher auf dem Prüfstand

Nass Trockensauger ohne BeutelKärcher ist bekannt für viele Produkte und wohl eine der berühmtesten Marken, wenn es darum geht den Haushalt auf Vordermann zu bringen und zu halten. Mit Fenstersaugern, Hochdruckreinigern und Staubsaugern überzeugt die Firma seit vielen Jahrzehnten. Außerdem baut Kärcher Nass Trockensauger, die sowohl für Gewerbe als auch den heimischen Bereich geeignet sind. Um diese Geräte etwas besser kennen zu lernen, haben wir einige dieser Helfer auf ihre Funktionsweise und Beschaffenheit geprüft. Einer unserer Prüflinge ist der 1.629-651.0 – ein Nass Trockensauger ohne Beutel. Unser Beutelloser Staubsauger Test brachte seine besten Eigenschaften zu Tage.

Hier gibt es dieses Modell von Kärcher bei Amazon!

Beutelloser Staubsauger Test – der Material-Check

Der 1.629-651.0 zeigte sich in unserem Staubsauger beutellos Test als unersättlicher Allessauger. Er beseitigte die verschiedensten Materialien nahezu restlos. Dabei waren auch schwierige Substanzen kein Problem. Zum Beispiel saugt er große Mengen Metallspäne in wenigen Sekunden gründlich auf, ohne dass dabei Späne aufgewirbelt werden. Diese Eigenschaft hat der Nass und Trockensauger ohne Beutel, weil seine hohe Saugkraft ein konstant starkes Vakuum erzeugt. Außerdem machte er sich bei der Entsorgung von Holzspänen(grob und fein) sehr gut. Beide Materialen kommen in hohem Maß in Werkstätten vor. Aufgrund dieses Ergebnisses, können wir den 1.629-651.0 nach unserem Test für die Verwendung an Werkbänken empfehlen; überall da, wo Reste von Baustoffen beseitigt werden müssen.

Da sein Schmutzdepot gut isoliert ist, kann der Kärcher Allessauger aber auch Flüssigkeiten aufsaugen. Feuchte Blätter oder getränkte Erde waren kein Problem für das gelbe Kraftpaket. Aber auch Pfützen und große Wasserlachen saugte er gründlich auf. Da es sich um einen Nass Trockensauger ohne Beutel handelt, kann die gesamte Kapazität des Schmutzdepots genutzt werden. Es hat ein Volumen von ganzen 17 Litern. Diese Füllmenge macht den 1.629-651.0 geradezu prädestiniert für das Absaugen von gewischten Fliesen oder nassen Teppichen. Die Größe macht es möglich auch viele Quadratmeter ohne Unterbrechung zu saugen.

Der Zubehör-Check

Für die gewerbliche und die private Nutzung kommt der Kärcher Nass Trockensauger mit einer Reihe von ergänzendem Zubehör, das den Umgang leichter und gründlicher macht. Unter anderem befindet sich eine Fugendüse im Set. Mit dieser können Sie schmale Spalten, wie Fliesenfugen oder Spalten zwischen Bodendielen aussaugen. Ein herkömmlicher Saugfuß ist ebenfalls im Set enthalten. Er eignet sich sowohl für die Anwendung auf Hartböden(Parkett, Laminat, Fliesen, PVC etc.) als auch für die Anwendung auf Teppichen und anderen Stoffflächen. Beide Aufsätze zeigten sich in unserem Staubsauger beutellos Test effizient beim saugen von Hausstaub, Baustoffresten aber auch bei der Entfernung von Wasserlachen.

Der Saugfuß wurde übrigens zur besseren Aufnahme des Wassers mit einer Gummierung versehen, die den Effekt eines Abziehers hat(ähnlich der Fensterreinigung). Unser beutelloser Staubsauger Test beinhaltete auch die Prüfung nach einem angemessenen Luftfilter. Ein solcher ist vorhanden. Es handelt sich dabei um einen Patronenfilter, der dafür sorgt, dass die feinen zuvor eingesaugten Schmutzpartikel nicht – durch den im Gerät entstehenden Überdruck – wieder an die Umgebungsluft abgegeben werden.

Fazit – super ohne Beutel

Der Kärcher Allessauger verfügt über eine Menge Equipment, das ihn zu einem Multitalent für den gewerblichen und privaten Gebrauch macht. Eine Besonderheit vom Nass Trockensauger ohne Beutel ist der Luftfilter, der den Umgang mit dem Gerät nicht nur gesünder sondern auch effizienter macht, da keine Neuverschmutzung durch die Geräte-Abluft zu befürchten ist.

Dieser Beitrag wurde unter Einzeltests abgelegt am von .

Waschsauger Test – SE 4001 von Kärcher im Detail

Der SE 4001 von Kärcher in unserem großen Waschsauger Test

Viele Oberflächen im Haushalt verdienen eine besondere Behandlung bei der Reinigung. Vor allem aber Teppichböden sind anspruchsvoll. Um Sie zu reinigen muss oft auf chemische Pulverreiniger zurückgegriffen werden, die nach dem Einwirken abgesaugt werden. Doch eine gute Alternative ohne Chemikalien ist ein Waschsauger. In Haushalten mit Kindern und Haustieren sind diese Geräte angebracht und natürlich dort, wo aus Prinzip auf Chemikalien verzichtet werden soll. Um Ihnen ein Gerät dieser Art vorstellen zu können, haben wir den SE 4001 der Firma Kärcher einem Test unterzogen. Dieser Waschsauger Test hat den SE 4001 auf seine Funktionen und die praktische Anwendung geprüft. Was der Waschsauger alles drauf hat, erfahren Sie im unten stehenden Testbericht.

Hier bei Amazon gibt es den Kärcher SE 4001!

Auf diesen Oberflächen können Sie mit dem Wasserstaubsauger SE 4001 arbeiten

Fliesen, Laminat, Parkett und alle anderen Hartboden-Arten können mit dem SE 4001 genauso wie Teppichböden gereinigt werden. Damit das Gerät sich an die Anforderungen der neuen harten Oberfläche anpassen kann, hat die Firma Kärcher dem Profi Waschsauger eine Hartbodendüse mit Sprüh- und Saugfunktion beigelegt. Das Prinzip dieser Düse ist sehr einfach: Ihr Profil auf der Unterseite passt sich ideal dem harten zu bearbeitenden Boden an. Zudem versprüht das Gerät über den Sprüh-Ausgang Wasser, das unmittelbar auf den Boden trifft. Wenige Zentimeter dahinter befindet sich die Saugdüse. Diese zieht das aufgetragene Wasser rasch ab. Zwei Sprühsaugrohre übernehmen die gleiche Funktion. Sie haben jeweils eine Größe von 50cm und einen Rohrdurchmesser von 35mm. Mit diesen Rohren ist es auch möglich mit dem Wasserstaubsauger an schwer zugänglichen Stellen zu arbeiten.

Der Sprühsaugschlauch ist ebenfalls gut für schwer erreichbare Stellen geeignet. Es handelt sich um einen 2 Meter langen Schlauch, welcher mit dem Wassersauger verbunden ist. Für die Reinigung von Fugen oder Spalten zwischen Bodendielen, liegt dem SE 4001 eine Fugendüse bei. Ihr schmaler Saugkopf ist auch ideal um Regale und Schränke, aber auch viele andere Flächen auszusaugen. Bei diesem Saugkopf kann lediglich das Vakuum genutzt werden. Auch nur für das Vakuum gebaut wurde die Polsterdüse. Sie ist dafür konzipiert, vorher gereinigte Polster-Möbel abzuziehen und zu trocknen. So schafft es der Teppichsauger nass abgewischte Garnituren im Nu zu trocknen.

Die herkömmliche Bodendüse macht den Waschsauger SE 4001 mit nur einem Handgriff zu einem herkömmlichen Nass Trockensauger. Diese Düse eignete sich in unserem Waschsauger Test hervorragen für das normale Staubsaugen. Sie kann aber auch dann verwendet werden, wenn Sie mit dem Nass Staubsauger Teppich, Laminat oder jede andere Bodenart von einer Wasserlache befreien wollen.

Das Funktionsprinzip des Kärcher-Saugers

Wie der Wassersauger funktioniert haben wir für unseren Waschsauger Test natürlich auch geprüft. Der SE 4001 verfügt über zwei voneinander getrennte Wasserbehälter. Einer von diesen dient der Versorgung mit Putzwasser oder Wasser dem eine Reinigungslösung beigesetzt wurde. Dieser Tank versorgt Sie und den Sauger mit der Flüssigkeit, wenn Sie Ihren Boden mit der Sprüh- und Saugfunktion reinigen wollen. Der andere Tank ist für das aufgesaugte Wasser. Dieser Tank lagert das Schmutzwasser sorgfältig getrennt von dem Frischwasser.

Damit der Teppichsauger nass arbeiten kann muss der Putzwassertank mit ausreichend Flüssigkeit versorgt sein. Ein Zugang zum Befüllen befindet sich oben auf dem Gerät, sodass das Auffüllen schnell und unproblematisch vonstattengehen kann. Der Tank ist außerdem Lichtdurchlässig. Das ermöglicht eine schnelle Kontrolle des Füllstandes während der Arbeit, ohne dass der Tank extra geöffnet werden muss. Die Tanks haben ein Volumen von 4 Litern. Das gewährleistet ausreichend Kapazität, um einen 20m² Raum mit der Sprüh- und Saugfunktion zu reinigen.

Technische Details

Der Kärcher SE 4001 Wasserstaubsauger funktioniert über einen herkömmlichen 220/240 Volt Stromanschluss. Das Gerät wird über ein isoliertes Kabel mit der nötigen Energie versorgt. Dieses Kabel ist 7,5 Meter lang, sodass Sie durchaus auch Raumübergreifend mit diesem Gerät arbeiten können. Die Ansaugdüse vom Profi Waschsauger hat eine Leistung, mit der Sie über 70 Liter Luft in der Sekunde einsaugt. Diese Kraft ist allerdings nötig, damit ein ausreichendes Ergebnis beim Trocknen erreicht werden kann. Das Vakuum, mit dem der Nass Staubsauger Teppich und Co reinigt, beläuft sich auf 210 Millibar.

Die Aufnahmeleistung vom SE 4001 beträgt 1.400 Watt, wenn das Gerät mit der Maximalen Leistung betrieben wird. Daneben fanden wir in unserem Waschsauger Test noch zwei weiter Merkmale, die wir erwähnenswert fanden. Als erstes wäre da die kleine Ablagefläche, die zum Verstauen von Kleinteilen während des Saugens genutzt werden kann. Besonders bei der Verwendung mehrerer Düsen ist diese Fläche sehr hilfreich. Zum anderen wären da die installierten Rollen. Diese ermöglichen es, den Kärcher zu transportieren, ohne dass viel gehoben werden muss. Der Wechsel von einem Raum zum anderen wird somit einfacher und vor allem leise, da die Rollen recht locker gelagert sind.

Fazit im Waschsauger Test

Insgesamt überzeugt der SE 4001 Wassersauger mit seiner sehr hohen Leistung, aber vor allem mit seiner Sprüh- und Saugkombination. Diese macht das einfache und gründliche Reinigen der heimischen Teppiche möglich, wie es manuell kaum zu schaffen ist.

Dieser Beitrag wurde unter Einzeltests abgelegt am von .

Nasssauger Test – der Testsieger von Kärcher WD 4 Premium

Der Kärcher WD 4 Premium im Nasssauger Test

Nasssauger TestStaubsauger sind eines der wichtigsten Hilfsmittel im Haushalt. Sie eignen sich gut für die Entfernung von Staub auf Fußböden, aber können genauso zum entstauben von Möbeln genutzt werden. Auch zur groben Reinigung von Gardinen sind Sie gut geeignet. Eine Steigerung dieser Multifunktionalität sind die sogenannten Nasssauger. Mit ihnen kann nicht nur trocken gesaugt werden, auch feucht gewischte Böden oder auch nasse Teppiche können mit diesen Geräten abgezogen werden. Dabei eigenen sich diese Multitalente sowohl für den Gebrauch in den eigenen vier Wänden als auch zur gewerblichen Nutzung. Der WD 4 Premium ist so ein Gerät und wird von der Firma Kärcher vertrieben. Wir haben ihn für Sie auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis von unserem Nasssauger Test folgt hier.

Bei Amazon kann man den Kärcher WD 4 Premium hier kaufen!

Wo und was? – Das kann dieses Gerät

Da dieser Staubsauger Nasssauger und Trockensauger in einem ist, wirft sich schnell die Fragen auf, wo man ihn benutzen kann und mit was für Verschmutzungen er klar kommt. Um diese Fragen zu beantworten, folgt hier eine kurze Übersicht:

Der WD 4 Premium Naßsauger von Kärcher ist allgemein überall einsetzbar. Vor allem im Haushalt besticht er durch seine Adaptionsfähigkeit. Aber auch an Werkbank, in der Garage oder dem Garten kann das Gerät die Arbeit sehr erleichtern. Er eignet sich zum trocknen von Polstergarnituren, Teppichen und andere Materialien und kann dabei große Mengen Wasser aufnehmen. Aber auch trockene Verschmutzungen waren im Trocken- und Nasssauger Test kein Problem. Staub, Erde, Sand, Kies und Holzspäne… Es gibt kaum etwas, das er nicht einsaugen kann.

So anpassungsfähig ist unser Nasssauger Testsieger

Der nass Staubsauger kommt mit einer Reihe von Adaptern für verschiedene Anwendungsbereiche. Er verfügt über eine Fugendüse, die extra für die Trocknung von Fliesenfugen konzipiert ist. Dieser Aufsatz zeigte sich im Nasssauger Test ebenfalls da anwendbar, wo feine Verschmutzungen, wie Sand oder Staub, aus Ritzen zwischen Bodendielen oder ähnlichem gesaugt werden müssen.

Für die Reinigung des Bodens verfügt der WD 4 Premium Nasssauger über einen Saug Aufsatz, der für das Herkömmliche Staubsaugen geeignet ist. Dieser Adapter wurde mit zwei Bürstenstreifen versehen, sodass auch sehr feiner Staub gründlich aufgenommen werden kann, ohne dass dieser dabei durch die Gegend geschoben wird. Für die gründliche Reinigung von feuchten oder nassen Böden ist dieser Saug-Aufsatz ebenfalls mit zwei Gummistreifen versehen worden. Diese gewährleisten das gründliche Abziehen von Wischwasser oder Pfützen mit dem Naßsauger, wenn mal etwas ausgelaufen ist oder aus einem anderen Grund Nässe entfernt werden muss. Den Schlauch von unserem Nasssauger Testsieger können Sie übrigens auch zum aufsaugen benutzen. Die kleine Öffnung macht es möglich auch enge Orte zu erreichen. Nutzen Sie das Gestänge und den Schlauch vom Nasssauger zum Beispiel, um Ihr Auto zu reinigen; auch feucht!

Die technischen Daten vom WD 4 Nass Staubsauger

In unserem Nasssauger Test hat sich gezeigt, dass die Kapazitäten des WD 4 Premium in seiner Preisklasse hervorragend sind. Er verfügt über einen Auffangbehälter, der 20 Liter fasst. Die große Füllmenge ist notwendig, damit beim Aufsaugen von grobem Schmutz und von Flüssigkeiten das Gerät nicht verstopft. Die Öffnung für die Entsorgung des aufgesaugten Materials ist groß und gewährleistet eine einfache Handhabung, sodass bei der Entleerung nicht wieder Verschmutzungen entstehen. Damit die eingesaugte und verschmutze Luft nicht wieder ungereinigt der Umgebungsluft zugeführt wird, ist das Modell WD 4 Premium mit einem feinen Filter ausgerüstet. Wir haben in unserem Nasssauger Test festgestellt, dass dieser Filter aus Filz besteht und auch mikrofeinen Staub aus der Luft nimmt. So wird vermieden, dass sich feiner eingesaugter Staub wieder auf den gerade gesaugten Flächen nieder schlägt. Das ist auch im Nass Trockensauger Test sehr überzeugend.

Die Entnahme des Filters gestaltet sich ähnlich einfach, wie es bei der Entnahme des eingesaugten Materials der Fall ist. Der Trocken- und Nass Staubsauger hat besagten Filter oben auf dem Geräte-Kopf. Dort kann er durch Betätigung eines simplen Entriegelungsmechanismuses entnommen und gereinigt werden. Die Leistung des Kärcher Gerätes beträgt übrigens über 1.000 Watt. Das macht ihn zu einem der leistungsstärksten Modelle seiner Preisklasse.

Handhabung

Das Handling haben wir in unserem Nasssauger Test natürlich auch unter die Lupe genommen. Wir haben festgestellt, dass die unten angebrachten Rollen sehr leichtgängig sind und den Umgang mit dem Nasssauger sehr angenehm gestalten. Die Kabelaufwicklung hat die gleiche Wirkung. Mit ihr kann der Sauger auch nah an der Steckdose genutzt werden, ohne dass das Kabel auf dem ungesaugten Boden herumliegt und den Schmutz vor sich herschiebt. Die Clip-Mechanismen für die Verstauung des Sauggestänges sind  ebenfalls angenehme features, die den Umgang wirklich leicht machen.

Fazit

Da dieser Staubsauger Nasssauger und Trockensauger in einem ist bietet er wirklich ein großes Anwendungsfeld. Er überzeugt außerdem mit seiner hervorragenden Leistung von über 1.000 Watt und dem großen Depot für den aufgesaugten Schmutz. Sein Filter ist ebenfalls lobenswert, vor allem da er aus einem robusten Filzgeflecht besteht, das selbst mikrofeine Partikel aus der Luft extrahieren kann. All das macht den WD 4 Premium zu unserem Nasssauger Testsieger.

Dieser Beitrag wurde unter Einzeltests abgelegt am von .

Industriestaubsauger Test – der Einhell Industriesauger TE-VC 2230 SA

Der Einhell Industriestaubsauger in unserem großen Industriestaubsauger Test

Industriestaubsauger TestWie der Name dieser Produkte vermuten lässt, handelt es sich um Geräte zum Aufsaugen von Verschmutzungen im industriellen Bereich. Doch hinter diesen Kraftpaketen steckt weit mehr als nur ein Werkzeug für Gewerbe, Fabriken oder anderen Produktionsstätten. In unserem Industriestaubsauger Test haben wir den Markt nach Saugern mit bester Leistung durchsucht und sind dabei unter anderem auf den Einhell Industriestaubsauger TE-VC 2230 SA gestoßen. Für einen Einblick in das Potenzial dieser Produktklasse und einen direkten Vergleich, werden wir Sie hier mit Daten über Industrie Nass Trockensauger versorgen und den TE-VC 2230 SA von Einhell vorstellen.

Hier gibt es den Einhell TE-VC 2230 SA bei Amazon!

Einer der besten Nass Trockensauger – der Einhell Industriestaubsauger TE-VC 2230 SA

Das Gerät besticht durch seine vielseitige Anwendbarkeit. Auch dieses Produkt ist sowohl für den Gebrauch in Ihrem Zuhause als auch in Ihrem Gewerbe geeignet. Nicht zuletzt wegen des mitgelieferten umfangreichen Zubehörs, welches wir in unserem Industriesauger Test unter die Lupe genommen haben.

Das mitgelieferte Zusatzequipment

Die Stange, die zum komfortableren Umgang mit dem Sauger an den Schlauch angebracht ist, lässt sich in zwei Teile teilen. Eines dieser beiden Teile ist angewinkelt. Diese Eigenschaft hat sich in unserem Industriestaubsauger Test als besonders vorteilhaft gezeigt, wenn man Verschmutzungen an schwierigen Stellen aufnehmen möchte. Ebenfalls enthalten ist ein Kombiaufsatz, der es möglich macht sowohl trockene als auch nasse Verschmutzungen zu entfernen. Ein guter Luftfilter ist ebenfalls vorhanden, um den Motor vor Feinstaub zu schützen und ein Auffangbeutel sorgt dafür, dass feiner Staub oder auch Späne einfach durch simples Herausnehmen entsorgt werden können. Der besagte Filter vermeidet, dass feine Schmutzpartikel, die zuvor eingesaugt wurden, wieder an die Umgebungsluft abgegeben werden.

Einfache Entsorgung von Flüssigkeiten

Der Industriesauger kann für die Entsorgung der aufgesaugten Flüssigkeiten am unteren Ende geöffnet werden. Dafür ist eine Wasserablassschraube angebracht worden, die mit ein paar einfachen Drehungen geöffnet werden kann. Das aufgesammelte Wasser können Sie dann restlos und ohne großes Kleckern ablaufen lassen. Die Installation der Ablassvorrichtung haben wir in unserem Industriestaubsauger Test als besonders nützlich bewertet und ist eine der Eigenschaften, durch die der TE-VC 2230 SA seinen Titel als bester Nass und Trockensauger verdient hat. Einfache Handhabung ist eben viel Wert. Übrigens: das Gerät kann bis zu 30 Liter aufnehmen, bevor es zu Leistungseinbußen kommt und entleert werden muss.

Gute Mobilität mit bester Leistung

2.250 Watt ermöglichen es Ihnen Substanzen der verschiedensten Art aufzusaugen. Auch Metallschrauben konnte der TE-VC 2230 SA in unserem Industriesauger Test mühelos aufnehmen und große Wasserlachen wurden ebenfalls sauber beseitigt. Der Industriesauger Testsieger ist außerdem durch seine hervorragende Beweglichkeit ein guter Begleiter, wenn auf großen Flächen oder in mehreren Räumen gereinigt werden soll. Die Beweglichkeit wird durch die beiden großen Trolley-Rollen ermöglicht. Durch leichtes Kippen kann der Sauger auf diesen Rädern leise gezogen werden.

Ein Fazit zum Industriestaubsauger Test des TE-VC 2230 SA

Das Einhell-Modell macht seinem Titel als Industriestaubsauger Testsieger alle Ehre. Er ist durch 2.250 Watt mit äußerst guter Leistung in der Lage die unterschiedlichsten und hartnäckigsten Verschmutzungen zu entfernen und hat mit 30 Litern ein Umfangreiches Fassungsvermögen. Auch das Zubehör, das in der Lieferung enthalten ist, macht den TE-VC 2230 SA gut geeignet für Ihr Gewerbe, aber auch die private Nutzung. Unser bester Industriesauger hat uns außerdem mit seinen Rollen überzeugt, die den Transport kinderleicht machen.

 

Weitere Informationen zu diesen Geräten – Wo kann ein guter Industriesauger zum Einsatz kommen?

Grundsätzlich beschränken sich die Anwendungsmöglichkeiten nicht auf bestimmte Räumlichkeiten. Das heißt, dass so ein Sauger eigentlich überall Anwendung findet; auch im privaten Bereich. Allerdings sollte das Preis-Nutzen-Verhältnis dabei immer im Auge behalten werden, denn die leistungsstärksten dieser Geräte eigenen sich durch Ihre Anschaffungskosten hauptsächlich für den Gebrauch in Gewerbe und Co. Alle der in unserem Nass Trockensauger Test geprüften Modelle sind allerdings erschwinglich und stellen somit auch für die heimische Reinigung eine lohnenswerte Anschaffung dar. Egal also, ob Sie unsere Produkte Zuhause oder in Ihrer Firma nutzen wollen, die Sauger können sowohl für das Aufnehmen von Schmutz in Räumen als auch im Außenbereich genutzt werden. Ihre Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit und Nässe macht diese Allzwecksauger tauglich, die verschiedensten Materialien zu entsorgen.

Industrie Nass Trockensauger – Das können sie aufnehmen

Die Beispiele für die Anwendungsbereiche, die wir in dem Industriesauger Test herausfanden sind mannigfach. Aus diesem Grund werden wir uns darauf beschränken, Ihnen nur die wichtigsten Materialien vorzustellen, die sich mit diesen Helfern entfernen lassen:

Metallspäne:

Verschmutzungen durch feine oder aber auch gröbere Metallspäne stellen ein ernsthaftes Problem dar. Die Späne können die Haut reizen und sind sehr gefährlich für die Atemwege. Bei der Beseitigung dieser Art der Verschmutzung hat sich in unserem Industriestaubsauger Test das Problem der hohen Dichte des Metalls als schwerwiegend gezeigt. Hierdurch lassen sich die kleinen Partikel nur mühsam aufsaugen. An Werkbanken haben sich die Allzwecksauger als guter und sicher Partner erwiesen. Sie saugen diese Späne gut auf und erzeugen durch die hohe Saugkraft keine Luftwirbel. Hierdurch fliegen keine Späne durch die Luft.

Gewöhnliche Staubverschmutzungen:

Wo viel mit Paletten oder Pappe gearbeitet wird entsteht schnell feiner und leichter Staub, der bei annähernd jeder Bewegung herumzufliegen beginnt. Industrie Nass Trockensauger nehmen diese leichten Partikel schnell und gründlich auf. Wir fanden in unserem Industriesauger Test außerdem heraus, dass Hausstaub – der ähnliche Eigenschaften hat, wie der zuvor erwähnte Staub – ebenfalls schnell mit diesen Geräten aufgenommen werden kann. Wie oben schon beschrieben ist auch hier die starke Saugkraft der Industriesauger vorteilhaft, weil hierdurch keine Luftwirbel, wie bei haushaltsüblichen Geräten, entstehen können.

Öllachen:

Was uns im Industriestaubsauger Test beeindruckt hat, waren die Möglichkeiten auch Flüssigkeiten aufzusaugen. Auch Öl konnte im Industriesauger Test mühelos aufgenommen werden. Hier ist zu beachten, dass nicht alle Sauger auch Flüssigkeiten einsaugen können. Die Modelle, die dazu in der Lage sind, sind von uns dazu ausgewiesen und werden auch vom Hersteller als solche markiert. Beachten Sie diesen Umstand, falls Sie eines unserer Geräte für Ihr Gewerbe anschaffen wollen.

Wässrige Flüssigkeiten:

Auch andere Flüssigkeiten können von Industriesaugern aufgesaugt werden. Ausgelaufenes Wasser, durch Einregnen oder andere Wasserschäden können mit vielen Modellen entfernt werden. Durch diese Eigenschaft haben sich die entsprechenden Modelle in unserem Industriesauger Test auch für die Benutzung in Außenbereichen als nützlich erwiesen. Aber auch Teppiche, Möbel aus Stoff und andere Alltagsgegenstände, können mit diesen Geräten trocken gesaugt werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Einzeltests abgelegt am von .